Mitsubishi1.jpg
Mitsubishi Electric

Hybrid VRF Y-Serie

Die »Hybrid VRF Y«-Serie von Mitsubishi Electric verbindet die Vorteile eines direkt verdampfenden mit denen eines wassergeführten Systems. Sie eignet sich besonders für den Einsatz in Großraumbüros, Kaufhäusern und Gebäuden, in denen Kältemittel in den Räumlichkeiten nicht gewünscht sind. Damit stehe eine weitere Option zur Verfügung, mit der aktuelle und künftige Richtlinien für nachhaltiges Bauen erfüllt werden, heißt es. Die Hybrid VRF-Systeme arbeiten mit City-Multi-VRF-Außengeräten. Da es sich um eine Luft/Luft-Wärmepumpe handelt, können diese Systeme nicht nur kühlen, sondern die Gebäude auch beheizen. Eine Hydro-Unit übernimmt den Wärmeaustausch zwischen Kältemittel und Wasser. Dabei handelt es sich um eine Box mit integriertem Plattenwärmetauscher, einer invertergeregelten Pumpe sowie der gesamten Steuereinheit. Das Hybrid VRF-System der Y-Serie arbeitet mit dem Kältemittel R32 als Arbeitsmedium und hat damit ein deutlich geringeres CO2-Äquivalent als herkömmliche Systeme mit dem Kältemittel R410A oder anderen High-GWP-Kältemitteln. ~rs

Mitsubishi Electric
www.MitsubishiElectric.de