Schiebetüren von Eclisse

Aus Alt mach Neu

Beim Umbau eines Schwimmbads zum Hotel hat sich ein Hersteller darauf eingelassen, die alten, zu schmalen Kabinentüren in neue Schiebeelemente zu integrieren. Mit einem Kniff brachten die Planer die patinierten Türblätter auf das erforderliche Maß.

Im Stil der Neo-Renaissance erbaut, öffnete 1902 das Stadtbad in der Oderberger Straße in Berlin-Prenzlauer Berg seine Pforten. Nach der Schließung 1986 stand das Bad drei Jahrzehnte lang leer, bis neues Leben in das marode Bauwerk einzog. Die Betreiber der benachbarten Sprachschule kauften die Immobilie und ließen sie vom Büro cpm architekten in ein zeitgemäßes Schwimmbad mit Wellnessbereich und in ein
4-Sterne-Hotel verwandeln. 2016 wurde das Hotel »Oderberger« eröffnet. Da bei der Renovierung der Erhalt von historischen Bauteilen im Mittelpunkt stand, sollten auch die zahlreichen, charakteristisch schmalen Kabinentüren der Dusch- und Wannenbäder wiederverwendet werden. Möglich wurde das mit dem Schiebetürsystem von ECLISSE. Die Rahmenkonstruktion kommt ohne Bodenschiene aus und ermöglicht eine flexible Gestaltung der Türblätter bis zu 150 kg Gewicht. Die Fachleute der RestaurierungsWerkstätten Berlin montierten die über 100 Jahre alten Türblätter in Holzrahmen zwischen zwei Glasscheiben, die von schmalen Messingprofilen gefasst werden. So präsentiert, entfalten die alten Türen mit ihrer schönen Patina eine einzigartige Wirkung in den modernen Hotelzimmern. ~ag

ECLISSE Deutschland
www.eclisse.de