Holz- und Stahlbau

Zwei Themen beherrschen die Baubranche derzeit: zum einen die Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit von Bauweisen und Materialien, zum anderen die schnelle Herstellbarkeit günstigen Wohnraums. Wenn beides zusammenkommt, und zwar nicht als Problem oder Wunsch, sondern als Lösung, ist es ideal. Opitz Holzbau hat bereits im Oktober schnell gehandelt und den ersten Prototyp seiner modularen Flüchtlingsunterkünfte vorgestellt. An einigen Standorten werden derzeit bereits Unterkünfte gebaut. So z. B. auch in Halberstadt, wo das Projekt kurz vor der Fertigstellung steht.

Auch die anderen Produktbeiträge beschäftigen sich mit zukunftsfähigen Lösungen, wie z.B. leim- und metallfreie Massivholzelemente, Stahl mit reduziertem Gewicht oder tragfähige Fertigbauteile mit möglichst geringem Materialaufwand.
~Anke Lieschke