LT_Codecentric_AW43034.jpg
Lignotrend / Foto: Andreas Wiese, Düsseldorf

Holz gehört zur Identität

Die Innenräume in der neuen Hauptniederlassung des Softwareentwicklers codecentric in Solingen zeichnen sich in erster Linie durch Glasfassaden und Sichtbeton, der auch für die Raumtemperierung genutzt wird, aus. Die schallharten Oberflächen mit ihrer kühlen Ausstrahlung werden komplementiert von Holzoberflächen im Herzen des Gebäudes: Hier haben die Architekten, Rotterdam Dakowski, gemeinsam mit den Innendesignern Kemper & Düchting eine durch alle Geschosse verlaufende Rückzugslounge vorgesehen, in der Mitarbeiter in Ruhe telefonieren oder sich unterhalten können. An den Wänden wurde das Echtholzpaneel »Ligno Akustik light« verlegt. Der warme Eicheton erzeugt zusammen mit der fröhlichen Einrichtung eine wohnliche Atmosphäre, die prägend für alle codecentric-Niederlassungen werden soll. Auf der Sichtseite sind die Paneele in feiner Leistenoptik geschlitzt, wodurch der im Element liegende Absorber aus natürlicher Holzfaser wirksam werden kann. Mit Absorptionswerten von αW ≤ 0,90 können unterschiedliche raumakustische Zielvorgaben, etwa nach DIN 18041, umgesetzt werden: Geräusch- und Nachhallminderung und damit eine verbesserte Sprachverständlichkeit. ~dr

Lignotrend Produktion
www.lignotrend.com