Hölzern

Architekt Andreas Mohr hat die elterliche Tischlerei am Rande des Dorfs Andelsbuch im Bregenzerwald um einen sehenswerten Anbau erweitert. Im Erdgeschoss sorgen kompakt dimensionierte Unterzüge aus »BauBuche« für viel lichte Höhe im neuen Werkstattbereich, darüber entstand ein natürlich belichteter Ausstellungsraum mit filigraner Tragkonstruktion. Der Bau entfaltet seine Wirkung durch eine klare architektonische Haltung: Die Stirnseiten sind zu zwei Dritteln vollflächig verglast und bieten von außen Einblicke in den Empfangsbereich der Werkstatt. Von innen schaut man in die umgebende Hügellandschaft Vorarlbergs. In logischer Konsequenz wurden auch die Böden der Tischlerei aus Holz ausgeführt. Der im Gebäude verwendete »BauBuche«-Boden von Pollmeier ist robust und hart und bietet als Naturholzboden Eigenschaften, die andere Holzböden, Mischprodukte und Imitate nicht liefern können. Die changierenden Tonwertunterschiede des Buchenholzes unterstreichen die ruhige und natürliche Raumatmosphäre. ~rm

Pollmeier Massivholz www.pollmeier.com