HG770_1193_Gerhard_Hagen.jpg

Historische Mauern

Die Fassade des 125 Jahre alten Hauptgebäudes des Clavius-Gymnasiums in Bamberg im Stil eines Neo-Renaissance-Palazzo hat alles, was das Herz der Fachleute höherschlagen lässt: eine Rustika mit bossiertem groben Spritzputz, Fenster mit Laibungen, Giebeln und Rundbögen in Sandstein, außerdem Dekorelemente, kannelierte Säulen und Kapitelle aus Kunststein sowie Bossierungen aus Kalkputz. Nun wurde der denkmalgeschützte Bau einer General- und Fassadensanierung unterzogen. Da die Voruntersuchungen keinen eindeutigen historischen Befund für die Farbgebung erbracht hatten, entschieden sich die Denkmalschutzbehörde und die Stadt Bamberg als Bauherrin für die Orientierung am Bestand. Anhand der Musterachse wurden vier verschiedene Farbentwürfe erarbeitet. Die Wahl fiel letztlich auf ein lichtes Steingrau für die Laibungen und Dekorelemente, kombiniert mit einem Grauviolett für die Mauerwerksflächen im EG und einer helleren Nuance des Farbtons für die oberen zwei Geschosse. Die Ausführung erfolgte mit mineralischen Produkten von KEIM. Da der bestehende Putz in den OGs starke Rissbildungen und teilweise Ablösungen aufwies, wurden die geschädigten, nicht haltbaren Bereiche entfernt und mit reinem Kalkputz ergänzt. Nach den Putzergänzungsarbeiten und dem Fluatieren der Putzflächen folgte ein Aufbau mit KEIM Fixativ Grundierung, einem Zwischenanstrich mit »KEIM Unikristalat« und »Felsit« 1:1 gemischt und schließlich zwei Lagen KEIM Unikristalat getönt. ~ag

KEIMFARBEN
www.keim.com