Hinterlegte Glasflächen

Mehr Gestaltungsspielraum für Aufzugskabinen bietet Schindler an. So können die Modelle des »Schindler 5 500« mit zahlreichen neuen Standardoptionen sowie mit jedem gewünschten Motiv als Sonderanfertigung ausgestattet werden. Zu den neuen Standardangeboten zählen lackierte Volltonfarben ebenso wie gedruckte Farbverläufe. Der gewünschte Farbton stammt dabei aus der Herstellerkollektion oder den NCS- bzw. RAL-Farbskalen. Die Farbverläufe werden hinter satiniertes Glas gedruckt, wodurch die Kabinenwände eine besonders hochwertige Anmutung erhalten. Dabei reicht das Farbspektrum von stimmungsvollen Blau-Rot-Abstufungen bis hin zu edlen Varianten in Grau-Beige. Wer weiterhin gängige Edelstahlwände bevorzugt, diese jedoch gestalterisch mit geometrischen Formen oder organischen Mustern aufwerten möchte, erhält auch diese in 6 Standardausführungen bzw. kann gegen Aufpreis seine eigene Idee verwirklichen lassen.

Nicht weniger flexibel zeigt sich der Aufzug bezüglich seiner technischen Eigenschaften. Er ist für Förderhöhen bis 150 m bei Tragkräften von 630 bis 2500 kg sowie einer Geschwindigkeit bis zu 3 m/s ausgelegt. Die Kabinenbreite und -größe lässt sich in 50-mm-Schritten dem jeweiligen Grundriss anpassen. Die Kabinenhöhe kann in 100-mm-Schritten auf bis zu 3 m gebracht werden. Abhängig von den Schachtabmessungen stehen Mini-Maschinenräume (MMR) und maschinenraumlose Varianten (MRL) zur Verfügung. Zudem lässt sich der verfügbare Raum durch die flexible Anordnung von Gegengewicht und Steuerung effizient ausnutzen. ~bm
Schindler Deutschland www.schindler.de