Foto_3.jpg
Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/Martin Duckek

Hanf für gute Akustik

4

In der Siegwarth Gartenmanufaktur in Singen am Bodensee finden regelmäßig Musikveranstaltungen und andere Events statt. Bei der Suche nach einer geeigneten Akustiklösung, die auch zur Gartenatmosphäre und dem Umweltanspruch des Nutzers passt, stieß man auf die Schallabsorberplatten »CapaCoustic Nature« aus Hanf. Diese sind nachhaltig, sehen gut aus und erfüllen die akustischen Ansprüche genauso wie Absorberplatten aus synthetischen Materialien oder Mineralfasern. Warm und weich wirken nun die Wände im Veranstaltungsraum. Sie wurden in drei Farben mit »Sylit Bio« Innenfarbe so gespritzt, dass sie wie gewischt aussehen – genau wie die angrenzenden Wände aus verputztem Mauerwerk. Hanf hat die Baustoffklasse 2 und ist als Baumaterial schon vielfach im Einsatz. Neu ist die Verwendung von Hanfplatten als Schallabsorber zur Regulierung der Nachhallzeiten im Innenraum. Bei der Herstellung werden die Hanffasern mithilfe von Druck und Wärme zu einer festen, vliesartigen Platte gepresst. Knifflig waren die Anschlüsse an die raumhohen Fenster und am Glasdach. Mittels Stichsäge und einem Dämmstoffsägeblatt konnten die 45 mm dicken und 625 x 625 mm großen Platten einfach zugeschnitten werden. Um eine Fase herzustellen, wurden die Kanten der Hanfplatte mit einem Handwinkelschleifer bearbeitet. Grobe Fransen wurden mit der Schere entfernt, notfalls wurde mittels Bügeleisen nachgeholfen bzw. nachgeglättet. ~ag

Caparolwww.caparol.de