Hagemeister: Focus Filmtheater in Arnheim

Ein Spaziergang durch das niederländische Arnheim ist wie eine Reise in längst vergangene Zeiten: hier eine verwinkelte Gasse mit Kopfsteinpflaster und ein Haus aus dem 14. Jahrhundert, dort ein Renaissancebau und ein Tor von der alten Stadtbefestigung. Ein neuer Blickfang im Stadtzentrum ist das Focus Filmtheater neben der Eusebiuskirche. Als Besonderheit hat das Architekturbüro
DP6 architectuurstudio eine verschollene historische Gasse in den Neubau integriert. Der »Nieuwe Torensteeg« teilt das Volumen des Filmtheaters in zwei Hälften – so fügt sich der Neubau in den Maßstab der Innenstadt ein und vom Platz vor dem Kino aus bleibt die Sicht auf die Kirche erhalten. Die Fassade ist geprägt von der hohen, gläsernen Sockelzone und dem detailreichen Mauerwerk darüber. Am niedrigeren Baukörper wurde eine horizontal verlaufende Klinkerbänderung mit der Hagemeister-Sortierung »Liverpool GT + FU« umgesetzt. Der dunkelbraune, kohlegebrannte Klinker mit besandeter Fußseite wurde sowohl mit der Vorder- als auch mit der Rückseite verarbeitet. Am zweiten Baukörper mit einem detailreichen Rautenmuster und runden Fenstern kam die warm-rote, ebenfalls kohlegebrannte Sortierung »Holsten GT« zum Einsatz. Die Fassaden sind im wilden Verband und Kreuzverband mit zurückliegenden Fugen gemauert worden. Auf der Rückseite des Gebäudes schlägt die Sortierung »Meißen« eine Brücke zu den ebenfalls neuen Stadtvillen zwischen dem Kino und der Eusebiuskirche. ~ag

Hagemeister Klinkerwerk
www.hagemeister.de