Bauder_D+H_2018.jpg

Gefälle-Dämmung

Da stehendes Wasser Schäden verursachen kann, müssen Flachdächer in der Regel mit einem Gefälle ausgeführt werden. Damit auch auf Baustellen mit Zeitdruck schnell und sicher eine hochwertige Gefälledämmung verlegt werden kann, hat Bauder mit dem alukaschierten »BauderPIR FA Gefälle« ein neues System entwickelt, das mit zweiprozentigem Gefälle für einen zuverlässigen Wasserabfluss zu den Dachabläufen sorgt. Zudem ermöglicht es durch die geringe Wärmeleitstufe 023/024 niedrige Aufbauhöhen. Die dazu gehörenden Kehlfüllstücke bzw. Gratfüllstücke bringen, so der Anbieter, eine signifikante Vereinfachung bei der Verlegung im Kehl- und Gratbereich. In einlagiger Ausführung ergeben die acht lieferbaren Standard-Gefälleplatten (Gefälle von 30 bis 230 mm) eine mögliche Länge von 9,6 m. Ergänzt durch eine besonders flache Sonderplatte (Gefälle von 5 auf 30 mm) kann diese im Bedarfsfall auf 10,8 m erweitert werden. Durch die aus energetischer Sicht empfohlene mehrlagige Verlegung in Verbindung mit den »BauderPIR FA Grundplatten« kann diese Länge auf ein Vielfaches ausgedehnt werden. Das Produkt eignet sich für den Aufbau mit Bitumen- und Kunststoffbahnen und kann mit den Gegengefälleplatten und dem optimierten Linienentwässerungssystem »LES« ergänzt werden. ~rs

Paul Bauder
www.bauder.de