form und funktion

3

Die Aufgabe, eine flexible, schallabsorbierende und gleichzeitig ansprechende Akustiklösung für den Arbeitsplatz zu entwickeln, ist nicht neu – was das Designbüro Layer aus London daraus gemacht hat, aber schon: Mehr als drei Jahre Entwicklungszeit und 15 Prototypen investierte Benjamin Hubert in die modulare Akustikwand »Scale«. Die großflächige Wellenform der Hanfschalen ist akustisch hocheffizient und zugleich Teil des Konstruktionsprinzips: Die Positiv- und Negativschalen aus formerpresstem, recyceltem Hanf werden beidseitig über die Gerüstknoten gelegt. Magnetpunkte an den Dreiecks-Spitzen halten das Ganze fest. Schrauben oder Kleber sind nicht erforderlich, was das System so leicht aus- und abbaubar macht. Das Gerüst aus ABS-Spritzguss (Acrylnitril-Butadien-Styrol) wird mit Polymerbolzen zusammengesteckt, ist leicht und standfest. Dank des einfachen Stecksystems passt sich Scale immer wieder neu an wechselnde Anforderungen an. Die modulare Akustikwand entstand in Zusammenarbeit mit dem asiatischen Hersteller Woven Image. ~al