flächig

Eine Heizungsmodernisierung sollte sich nicht auf die Erneuerung des Wärmeerzeugers beschränken. Durch die Kombination einer Flächenheizung mit der Dämmung der Gebäudehülle lassen sich wesentlich niedrigere Systemtemperaturen erreichen. Daraus ergibt sich eine Energieeinsparung um bis zu 12 %. Wenn die Fassade erhalten bleiben soll oder muss, bietet sich eine Innendämmung an. Moderne, dampfdiffusionsoffene und kapillaraktive Systeme verhindern dabei die gefürchtete Feuchtigkeitsanreicherung. Eine verarbeiterfreundliche Lösung für die Flächenheizung stellt das »Renovis«-System von Uponor dar: In den 15 mm dünnen Gipskartonplatten sind die »PE-Xa«-Flächenheizrohre mit den Abmessungen 9,9 x 1,1 mm bereits werkseitig integriert. Die Renovis-Elemente sind in drei Größen erhältlich und werden auf die grundierten Innendämmplatten geklebt. Dank der dampfdiffusionsoffenen Oberfläche wird der Feuchtigkeitsausgleich dabei nicht behindert. Das System ermöglicht Heizleistungen bis 120 W/m2 an der Wand und 60 W/m2 an der Decke. ~al