Feuerveredelt

Die traditionelle japanische Methode der Holzveredelung durch Feuer legt die individuellen Maserungen und Faserstrukturen der verschiedenen Holzarten frei. Zugleich verdichten sich die Holzzellen durch diese Karbonisierung genannte Technik und sind so besser gegen Verwitterung und Fäulnis geschützt. 2017 hat MOCOPINUS erfolgreich erste Produkte mit dieser Oberflächenbehandlung eingeführt, nun sind zwei weitere Ausführungen verfügbar. Bei »CARBOSET10« wird
die schwarze Ascheschicht nach der Karbonisierung abgebürstet. Während das verkohlte Material auf den harten Jahresringen verbleibt, zeigt sich an den weicheren Stellen eine hellere, wellige Vertiefung. Zum Schluss wird die Oberfläche mit nussbaumfarbener Holzlasur veredelt. Damit werden die Strukturen effektvoll zusätzlich betont. ~dr

MOCOPINUS
www.mocopinus.com