Fassaden Wetterhülle aus Edelstahl Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei

Immer mehr Menschen entdecken den Zauber des Hochgebirges. Folglich weichen vormals spartanische Schutzhütten aus Holz moderner, oftmals spektakulärer Architektur. Bei der alpinen Gratwanderung zwischen Tradition und Innovation übernimmt Edelstahl Rostfrei eine Brückenfunktion. Viele Hütten werfen sich in Schale, denn ihre Holzkonstruktion ist mit einer Wetterhülle aus Metall ummantelt. Hier punktet Edelstahl Rostfrei – im Vergleich zu Aluminium und Zink – mit Witterungsbeständigkeit und Ästhetik. Zudem wird der nichtrostende Stahl am Ende seiner Lebenszeit nahezu vollständig recycelt. Unempfindlich gegenüber UV-Strahlung und Temperatursprüngen, wartungsfrei und korrosionsbeständig bewährt sich die Edelstahlhaut als wirtschaftliche Entscheidung. Mit seinen Eigenschaften hat das Material für ehrgeizige Bauprojekte auf Berggipfeln nachhaltig gute Aussichten. Das international geschützte Markenzeichen Edelstahl Rostfrei wird seit 1958 durch den Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei e. V. an Verarbeiter und Fachbetriebe vergeben. Die über 1 200 Mitgliedsunternehmen verpflichten sich zum produkt-und anwendungsspezifisch korrekten Werkstoffeinsatz und zur fachgerechten Verarbeitung. ~rs

Edelstahl Rostfrei
www.wzv-rostfrei.de