_MG_7204_B-BEAR.jpg
Foto: Daniel Lorenz

Faserzement statt Holz

Das Siedlungsgebiet der Berliner Ortsteile Mahlsdorf und Kaulsdorf ist vororttypisch geprägt von Einfamilienhäusern und kleinen Stadtvillen. Sie stellen das städtebauliche Bindeglied zwischen der Großsiedlung Hellersdorf und dem angrenzenden Land Brandenburg dar. Im Süden des Bezirks Marzahn-Hellersdorf hat die Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND einige kleine

Mehrfamilienhäuser aufwendig saniert und mit zeitgemäßem Wohnkomfort ausgestattet, darunter vier Stadthäuser aus den 90er Jahren. Deren Holzschalung vergraute und verwitterte trotz intensiver Pflege zusehends. Zusammen mit Brückner, Schewe & Partner Architekten suchten die Bauherren nach adäquatem, aber langlebigerem Ersatz und fanden ihn in den nichtbrennbaren, witterungsbeständigen

»Cedral« Fassadenpaneelen. Die schmalen, 3,6 m langen Elemente erstrecken sich in Stülpschalung bis zur Dachkante und nehmen

so die Gestaltung der alten Holzfassade auf – anders als diese sind die Faserzement-Elemente aber fäulnissicher und brauchen keinen regelmäßigen Farbanstrich. Das warme Braun schafft einen angenehmen Kontrast zum grünen Straßenzug. ~ag

Eternit
www.eternit.de