Fachgerechte Sanierung

In seiner 2014 veröffentlichten Mitteilung »Energieeffizientes Bauen und Sanieren« berichtet das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dass deutschlandweit etwa 2,4 Mio. Wohnungen aufgrund ihres schlechten Zustands zu hohe Energiekosten verursachen. So weisen z. B. viele Wohnungen der Großsiedlungen, die in den 50er bis 80er Jahren gebaut wurden – und diese machen rund 7,5 % aller Wohnungen in Deutschland aus – eine schlechte Energiebilanz auf. Die Schwachpunkte der Konstruktion sind häufig Balkone, Laubengänge und Dachterrassen: Diese Wärmebrücken begünstigen Schimmelbildung und Feuchtigkeitsschäden im Innern des Gebäudes. Eine fachgerechte energetische Sanierung werte die Attraktivität dieser Standorte deutlich auf und spare Kosten für Mieter und Eigentümer, so das Ministerium weiter.

Um die Energiebilanz von Bestandsbauten zu verbessern, gibt es zahlreiche Produkte und Systeme. Ein paar davon finden Sie auf den folgenden Seiten.
~Anke Lieschke