Erschliessung

Rolltreppen, Aufzüge und Treppen haben in erster Linie eine Aufgabe: Menschen, und manchmal auch Tiere oder Gegenstände, von A nach B zu bringen. Es gibt allerdings eine Sportart, bei der das Sprichwort »Der Weg ist das Ziel« oberstes Gebot ist – der Treppenlauf. Was für den einen völlig abwegig erscheint, ist des anderen liebstes Hobby. Berühmt-berüchtigt ist der Lauf im Empire State Building. Hier gilt es, 1 576 Stufen zu bezwingen. Doch auch im deutschsprachigen Raum ist das Angebot recht groß. Beim »SkyRun« im Frankfurter Messeturm ging es zuletzt im Juni 18 202 Stufen aufwärts. Die schnellsten Läufer benötigten für die 61 Stockwerke weniger als sieben Minuten. Die laut Guinnessbuch der Rekorde längste Treppe der Welt befindet sich im Berner Oberland: Die Betriebstreppe der Niesenbahn hat 11 674 Stufen. Der Start des »Niesen-Treppenlaufs« erfolgt auf 693 m Höhe, die Teilnehmer müssen nicht nur 6 100 m Strecke, sondern auch 1 669 Höhenmeter überwinden. Im Gegensatz zum Empire State Building und dem Frankfurter Messeturm befindet man sich aber immerhin draußen.

Ein neues Highlight in der Treppenlauf-Szene ist sicherlich der »thyssenkrupp TOWERRUN« im Testturm in Rottweil (s. db 1-2/2018, S. 64), der am 16. September erstmals stattfindet.
Geht es dort sonst eher darum, Aufzüge zu testen und in wenigen Sekunden nach oben zu gelangen, müssen dann 1 390 Stufen überwunden werden.

~Anke Geldmacher