elegant

Für den Neubau des Pfarrzentrums »Johanneshaus« in Neu-Ulm wählte Architekt Wolfgang Heisler ganz bewusst eine zurückhaltende Gestaltung, die den Johannesplatz an dieser Stelle einfasst. Die klar geometrisch gegliederte Lochfassade und die bau- bzw. wärmetechnisch bedingten tiefen Laibungen verleihen dem Gebäude Struktur. Material und Farbe nehmen Bezug zur gegenüberliegenden Kirche St. Johann-Baptist, einer der bedeutendsten expressionistischen Kirchen des 20. Jahrhunderts. Für die Außenschale wurde der helle Klinker »Passo FK« von GIMA in der Färbung des Jurakalksandsteins als Fußsortierung vermauert. Die Textur des Steins sowie das schlanke Riegelformat mit 90 mm Tiefe, 40 mm Höhe und 190 bis 390 mm Länge sorgen für die gewünschte Schlichtheit. ~al