Hagemeister_Sechzig_438_FFM_01.jpg
Foto: Andreas Secci

Einheitlich anders

Am nördlichen Stadtrand Frankfurts a. M. ist der neue Stadtteil Riedberg für ca. 12 000 Einwohner entstanden. Den südöstlichen Eingang zum Quartier bildet das Projekt »Sechzig438« von Stefan Forster Architekten. Eine durchgehende Fassade aus gelblichen bis sandsteinfarbenen Klinkern unterstreicht die Ensemblewirkung der fünf Einzelhäuser. Der hierfür verwendete Klinker der Sortierung »Weimar FU« von Hagemeister hat eine strukturierte, an Handstrich erinnernde Oberfläche. Die fußseitige Verarbeitung verleiht dem Stein ein raues, ursprünglich wirkendes Aussehen. Durch die vorstehende Profilierung und den leichten Wechsel im Tonwert entsteht eine Farbvarianz, die trotz der Einheitlichkeit der Gestaltung eine abwechslungsreiche Textur und eine gewisse Maßstäblichkeit erzeugt. Sechzig438 hebt sich als einziges Großprojekt im neuen Quartier mit seiner Vollklinkerfassade vom baulichen Kontext ab. Der Zusammenhang der einzelnen Häuser wird v. a. über die Materialität und die Farbigkeit hergestellt. Damit wird auch dem Anliegen der Stadt Frankfurt Rechnung getragen, die sich verbindende Gestaltungsmerkmale für die Bebauung wünschte. ~ag

Hagemeister
www.hagemeister.de