RichardBrink_Sonderbauteile_Draenagesysteme_03.jpg

Einfache Revision

Bei großflächigen Fassadenelementen beginnen die bodenhohen Glasflächen oftmals unterhalb des umliegenden Bodenniveaus und werden somit von Fassadenrinnen eingefasst. Da die Dränage- oder Entwässerungsrinnen häufig im Boden fixiert und mit der Pflasterfläche verbunden sind, ist ihre Entnahme oft umständlich. Abhilfe schaffen Sonderanfertigungen aus feuerverzinktem Stahlblech oder Edelstahl der Firma Richard Brink auf Basis der Dränagerinne »Stabile«. Die einseitige Demontage mit einem Maul- oder Steckschlüssel ermöglicht eine unkomplizierte Revision von Glasscheiben und anderen Elementen der Außenwände. Mithilfe feststehender Bolzen lassen sich auch die Verbindungspunkte schnell und einfach lösen. Maueranker, die in kleine Betonfundamente eingelassen werden, fixieren die Rinne an der fassadenabgewandten Seite und verhindern somit ein Abkippen in Richtung Gebäude. Auf Wunsch wird die Rinne durch ein Fassadenleitblech ergänzt, das Fassadenwasser gezielt mit aufnimmt. ~ag

Richard Brink
www.richard-brink.de