Pivot_Tuer_03.jpg

Dichte Drehpunkttüren

Sie sind Gestaltungselemente und verleihen einem Raum das gewisse Etwas: Pendelnde Pivot-Türen ohne Zargen kommen zumeist in repräsentativen Büros und Gebäuden sowie in privaten Wohnungen zum Einsatz. Architekten nutzen sie als elegante Lösung für große, schwere Türen oder als Alternative zu mobilen Trennwandsystemen. Bisher konnten durchpendelnde Pivot-Türen jedoch kaum gegen Schall, Rauch und Zugluft abgedichtet werden, sodass ihr Einsatzbereich eingeschränkt war. Mit dem System »Rundumdicht Pivot« stellte Athmer auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg das erste vierseitige Dichtungssystem für moderne Drehpunkttüren vor. Das System besteht aus zwei automatischen Bodendichtungen mit speziellem Rollenauslöser sowie zwei vertikalen Magnetdichtsystemen. Die Bodendichtungen mit Rollenauslöser ermöglichen das Öffnen der Tür in beide Richtungen. Die Magnetdichtsysteme ziehen sich erst dann an, wenn sie übereinander stehen und die Pivot-Tür sich im Nullpunkt befindet. Ansonsten pendelt das Türblatt leichtgängig in beide Richtungen. Dank des neuen Dichtungssystems erfüllen Pivot-Türen künftig auch die Anforderungen an den Schall-, Rauch- und Brandschutz. ~ag

Athmer
www.athmer.de