Deppe Backstein: Textilverband Münster

Backsteine sind hart, rau und unbeweglich, so der allgemeine Tenor. In Münster zeigt sich der Klinker am Neubau des Textil- und Bekleidungsverbands Nordwest von einer anderen, »weichen« und textil anmutenden Seite – als wäre das 70 m lange Gebäude in ein Tuch gehüllt. Als Inspiration diente der Alabasterfaltenwurf der Beethoven-Statue von Max Klinger: Über den Knien der Statue liegt ein scheinbar fließend leichtes Tuch, das allerdings aus massivem Stein besteht. Diese Anmutung hat das Architekturbüro behet bondzio lin auf den Neubau des Textilverbands übertragen. Planung und Realisierung der Steinanordnung erfolgten parametrisch. Mithilfe eines Computerprogramms wurde die exakte Anzahl der verschiedenen Klinker errechnet und Pläne für die Baustelle erstellt, nach denen die Maurer die insgesamt 74 000 speziell angefertigten Steine an ihre vorgesehene Position setzten. Als Ausgangspunkt für die Entwicklung der Formsteine diente ein Dünnformatstein mit einem Winkel von 90 °. Innerhalb von sechs Schritten wurde dieser um 2,5 ° erweitert, sodass Steine mit einem Winkel von bis zu 105,5 ° entstanden sind, die im Gesamtbild wie aus der Wand herausgedreht wirken. ~ag

Deppe Backstein-Keramik
www.deppe-backstein.de