Besser kooperieren

2

Die Version 2017 von »Vectorworks Architektur« bietet Architekten und Innenarchitekten diverse neue Funktionen in den Bereichen BIM, Datenmanagement und Kooperation. Mit der wichtigsten Neuerung, dem verbesserten Objekt-Manager, lässt sich das »Zubehör« einer Datei, wie Fenster, Möbel oder Raumelemente, Materialschraffuren oder Bilder, einfacher verwalten und verwenden. Die dazugehörigen Objektdaten sind im Manager integriert und lassen sich sowohl für die Suchfunktionen als auch für Auswertungen und Kalkulationen während der Planung nutzen. Die neuen BIM-Funktionalitäten umfassen u. a. einen Abgleich unterschiedlicher IFC-Daten. Letztere lassen sich auch nutzen, um die Objektdarstellung zu steuern.
Eine weitere Neuerung sind die sogenannten Objektstile, mit denen sich Grundeinstellungen von Fenstern oder Türen individuell definieren lassen. Die Funktion »Projekt Sharing«, mit der verschiedene Teammitglieder gleichzeitig an derselben Projektdatei arbeiten können, wurde mit weiteren Funktionen ausgestattet: So kann nun bis auf Objektebene definiert werden, welche Projektbereiche für die Bearbeitung frei oder gesperrt sind. Zur Speicherung der Projektdateien werden jetzt auch Cloud-Dienste wie Dropbox, OneDrive und Google Drive unterstützt. ~mb