Beliebig angeordnet

»Entscheidend ist, was der Architekt daraus macht«, bemerkte der Produktentwickler bei der Vorstellung der Deckenkollektion »OWAconsult collection, designed by Hadi Teherani«. Statt des gewohnten Schachbrettmusters erweitert hierbei ein Baukastensystem aus einfachen Formen, Mustern und geometrischen Elementen den kreativen Freiraum bei der Deckengestaltung. Was sich aus dem Baukasten machen lässt, zeigt die Umnutzung eines Supermarkts zur Bibliothek [4] mit dem Deckensystem »Flexo«aus vlieskaschierten Mineralwolleplatten (Planung: UKW Innenarchitekten, Krefeld). Große Herausforderungen stellten dabei die große Raumtiefe mit wenig Tageslicht und die im Verhältnis zur Raumgröße niedrigen Decken dar. Außerdem sollte die Stahlbeton-Konstruktion mit 94 cm hohen Unterzügen bewusst sichtbar bleiben. Die neue Unterdecke wurde zwischen den Trägern eingebaut und setzt durch die gemischten Plattenformate einen eigenständigen gestalterischen Akzent innerhalb des Tragwerks. Dass nicht nur Deckenplatten in Einheitsgrößen vom Hersteller angeboten werden, war insbesondere im Eingangsbereich, in dem die Unterzüge in verschiedenen Richtungen schräg durch den Raum verlaufen, von Vorteil. Der modulare Aufbau des Systems, der aus den Formaten 60 x 60, 120 x 30, 120 x 60 und 120 x 120 cm mit beliebiger Anordnung besteht, erlaubte eine projektspezifische Anpassung an die ungewöhnliche Geometrie des Raums. ~bm

Odenwald Faserplattenwerk www.owa.de