Bauwerksabdichtung

~Dagmar Ruhnau

Wasser ist bekanntermaßen der Feind der Bausubstanz, egal in welcher Form. Sei es Grundwasser, Wasser, das nach der Verarbeitung noch in Beton und Estrichen vorhanden ist, Schlagregen, der durch Risse in die Konstruktion eindringt,
oder Kondensat, das beim Aufeinandertreffen von warmer Luft und kalten Baustoffen entsteht – gegen all diese (und mehr) Angriffe durch Feuchtigkeit müssen Wände, Böden, Dächer, Fassaden und Fugen geschützt werden. Entsprechend groß ist das Angebot an Abdichtungsprodukten, sodass wir hier jeweils ein Produkt für eine Einwirkung – vom Schwimmbadbau bis zum Flachdach – vorstellen.

In den meisten Fällen erfüllen Abdichtungen gegen Feuchtigkeit zugleich auch die Forderung nach Radondichtheit, die seit Beginn des Jahres in der Neuauflage der Strahlenschutzverordnung erhoben wird. Hier kommen nach und nach speziell darauf geprüfte Produkte auf den Markt.