(m*K)_für_die_Anwendung_im_Umkehrdach_mit_Begrünung._

BASF: Styrodur 3000 für Umkehrdach und Perimeterdämmung

Die neue Produktfamilie der verschweißten Dämmplatten »Styrodur® 3000 SQ« von BASF hat seit Kurzem auch die allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen Z-23.31–2083 und Z-23.33–2084 für 160-300 mm Plattendicke – damit ist das gesamte Sortiment von Styrodur 3000 in den Anwendungen Umkehrdach und Perimeterdämmung zugelassen. Zum System gehören auch die 60-140 mm dicken »Styrodur 3000 CS«-Platten. BASF hatte 2017 als erster XPS-Produzent eine Bauartgenehmigung für kontaktlos verschweißte Extruder-Schaumplatten erhalten, die unter dem Markennamen Styrodur 3000 SQ vertrieben werden. Hierfür werden mehrere dünne Platten vollflächig zu einer Gesamtplatte thermisch verschweißt. Das sogenannte »Weldingverfahren« hat den Vorteil, dass auch bei der verschweißten dicken Platte die Wärmeleitfähigkeit der dünnen Platten erhalten bleibt: Über alle Dicken hinweg gilt für Styrodur 3000 der einheitliche Lambda-Wert von 0,033 W/(mK). ~ag

BASF
www.basf.com