Barrierefrei im Bad

Mit dem Thema Barrierefrei assoziiert man als Planer zunächst lange Rampen, die sich insbesondere vor öffentlichen Gebäuden zum schwellenlosen Eingang hinaufwinden. Bei den Produkten sind es eher die behindertengerecht ausgestatteten Sanitärbereiche, die einem bei Barrierefreiheit sofort in den Sinn kommen. Die meisten hier vorgestellten Neuheiten sind tatsächlich Produkte für das öffentliche und/oder private Bad — wobei die Hersteller ihre Innovationen zunehmend als »generationenübergreifend« bezeichnen und man ihnen ihre Hilfestellung für Menschen mit Handicap größtenteils auf den ersten Blick zumeist nicht ansieht.

Hilfreich bei der Gestaltung einer barrierefreien Umgebung können das 2012 eingeführte »RAL-Gütezeichen barrierefrei« oder das »GGT-Siegel« der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik sein. Mit dem GGT-Siegel werden Produkte bedacht, die sich durch Komfort, Nutzerfreundlichkeit, Sicherheit, Funktionalität und Ästhetik auszeichnen. Die Verbraucher der Generation 50plus stellen dabei die »Lupe« (Testpersonen) für die Belange und Akzeptanz aller Nutzer dar, egal welchen Alters. ~bm