Balken gesichert

Das Solms-Hohensolmser Schloss im hessischen Butzbach wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Bis 2004 beherbergte es 130 Jahre lang das Amtsgericht. In dieser Zeit wurden ausschließlich partielle Reparaturen durchgeführt. Doch Pilzbefall und Feuchtigkeit schädigten das Mauerwerk und die Dachkonstruktion erheblich. Seit 2011 wurde das unter Denkmalschutz stehende Gebäude dann grundlegend saniert. Besonders imposant ist der gotische Dachstuhl, der sich über drei Ebenen erstreckt: Auf 600 m2 stellen 200 Deckenbalken und Sparren eine gewaltige Konstruktion dar. Aufgrund jahrelanger Feuchtigkeitseinwirkung mussten 190 Balken an den Kopfenden ausgebessert werden. Um die historische Bausubstanz weitgehend zu erhalten, wählte man die klassische Balkenkopfsanierung mittels Überblattung: Die schadhaften Stellen wurden ausgeklinkt und mit passgenauen Balkenstücken aus intaktem, altem Bauholz ersetzt. Die Zimmerer verschraubten die stehenden Blätter an Bestands- und Austauschbalken mit den Vollgewindeschrauben »HECO-TOPIX-CombiConnect«. Jeder Balkenkopf wurde mit sechs der 8,5 x 190 mm großen Schrauben fixiert und zusätzlich mit Stabdübeln verstärkt. Da die Vollgewindeschraube über zwei Gewinde unterschiedlicher Steigung verfügt, zieht sie bei
der Verschraubung das neue Anschlussteil an den Balken heran und bildet eine sichere und kraftschlüssige Verbindung. Zur grundlegenden Dachstuhlsanierung zählte auch der Einbau einer Wärmedämmung. Diese wurde über dem Sparren angebracht, damit das Gebälk innen sichtbar bleiben konnte. ~ag

HECO-Schrauben
www.heco-schrauben.de