emoton-tonbauplatte-1.jpg

Aus reiner Heilerde

Neue Akzente im wohngesunden und konsequent ökologischen Trockenbau setzt die »Emoton Tonbauplatte«. Sie besteht aus reinem Ton und feinen Zellulosefasern. Die Platte enthält wesentlich mehr Ton als z. B. Lehmputz – und nimmt somit auch ein Vielfaches an Schadstoffen (VOC) und Emissionen aus der Raumluft auf. 1 m2 Tonplatte bindet in 24 Stunden die 1 000-fache Menge des Schadstoffgrenzwert aus 1 m3 Luft. Ein sehr hoher Feuchtigkeitsausgleich sorgt für optimale Luftfeuchtigkeit im Wohnraum. Aufgrund ihrer Speichermasse bietet die Emoton Tonbauplatte einen vielfach höheren Hitzeschutz als z. B. Gipskartonwände. Da reiner Ton nicht brennt, sondern sich bei großer Hitze in Keramik verwandelt, ist auch das Brandschutzverhalten der Platte sehr gut: Sie ist in die Kategorie »nicht brennbar« A2 einzuordnen. Lehmputz oder Lehmbauplatten bieten ähnliche bautechnische und raumklimatische Eigenschaften, allerdings zu wesentlich höheren Kosten. Die Emton Tonbauplatten sind in den Formaten 625 x 625 x 15 mm, 1 250 x 625 x 15 mm sowie 1 250 x 1 250 x 15 mm erhältlich. Da Platte, Armierung, Fugen- und Oberflächenspachtel aus Ton und Zellulose hergestellt sind, kann das Material am Ende der Nutzungsdauer zerkleinert und erneut zu Platten gepresst werden. Auch eine Kompostierung ist möglich. ~ag

Emoton
www.emoton.at