aus Mailand mitgebracht

4

Gemeinsames Kochen, Essen und Unterhalten mit Freunden und der Familie hat einen hohen Stellenwert. Das neue System »bulthaup b+ solitäre«, das auf der Eurocunia in Mailand präsentiert wurde, kommt diesen Wünschen entgegen. bulthaup sieht b+ solitäre daher nicht als klassisches Küchensystem, sondern vielmehr als Wohnraumprogramm. Die Basis bildet ein filigraner Rahmen, verbunden mit einem Kreuz in mattschwarzem Aluminium, der als Plattform für verschiedene Funktionsbausteine dient. Der Nutzer wählt selbst, wie er diese kombiniert und konfiguriert. Als Auflagen sind etliche Materialien und Dicken wählbar: 12 cm Massivholz in Eiche oder Nussbaum, 5 mm gewalzter Edelstahl für Arbeitsflächen sowie Glas für Vitrinen. Als Stauraum stehen neben Fachböden auch Roste aus Holz und hitzebeständigem Gusseisen sowie Holzauszüge zur Verfügung. Die Applikationen können flexibel ausgetauscht und ergänzt werden und sind in 1-cm-Schritten in der Höhe verstellbar. In Verbindung mit einem Induktionskochfeld wird das 140er Element zur Kochstelle. Die Induktionstechnik ist dafür in einem Aluminiumkörper integriert, auf dem eine Glaskeramikplatte liegt. Mehrachsige Drehknöpfe ermöglichen die Bedienung von beiden Seiten des Tischs. Abgerundet wird das System von einem beleuchteten Deckenelement, das z. B. als zusätzlicher Stauraum oder als Leuchte über dem Kochfeld zum Einsatz kommt. ~al
bulthaupwww.bulthaup