Render_Exterior_offen.jpg

Auf gleicher Höhe

Schwellenlose Türen sind eins der wichtigsten Elemente für Barrierefreiheit, doch bisher waren sie nur mit aufwendigen und teuren Sonderlösungen möglich. Dem möchte Grundmeier nun ein Ende setzen: Mit »COMBI PLAN« bringt das Unternehmen ein Türschwellensystem auf den Markt, das ohne unteren Anschlag oder Erhöhung im Bereich der Türöffnung auskommt – Oberkante Fertigfußboden innen und Oberkante Fertigfußboden außen werden auf der exakt gleichen Ebene angeordnet. So gehören die oft üblichen 20 mm-Türanschläge im unteren Teil der Tür der Vergangenheit an und die DIN 18040-1 sowie DIN 18040-2 für barrierefreie Anschlagsysteme werden erfüllt. Das Türschwellensystem deckt alle Ausführungen ab, egal ob Haustür, Balkontür mit Drehkippbeschlag oder Stulptür, nach innen- oder außen öffnend. Ein effizientes Dichtungssystem sorgt dafür, dass das Wasser draußen bleibt. Im Türflügel ist eine Bodendichtung angebracht, die sich erst beim Schließen der Tür absenkt. Auf eine Schleifdichtung wird verzichtet. Für die Abdichtung der unteren Türflügelecke zwischen Flügel und Rahmen wird ein Falzdichtelement eingesetzt. Die Entwässerung des Türschwellensystems erfolgt über eine vorgelagerte Dränagerinne aus Edelstahl. Standardmäßig führt diese nur das am Türelement anfallende Wasser ab. Sollen angrenzende Oberflächen wie z. B. Balkone mitentwässert werden, ist dies mit einem zusätzlichen, spezifischen Rinnensystem problemlos möglich. ~ag

Grundmeier
www.grundmeierkg.de