LTG_FVPpulse-D_xx.jpg

ATMEND

Mit dem Modell »D« ergänzt LTG die Fassadenlüftungsgeräte der Serie »FVPpulse« um eine dritte Variante für den Deckeneinbau. Beim »FVPpulse D« genügt eine einzige Fassadenöffnung, um Außenluft anzusaugen und Abluft auszublasen, denn das System PulseVentilation steuert die Luftrichtung über ein Klappensystem. Dies bewirkt eine instationäre Strömung und ermöglicht ein »atmendes Gebäude«. Im Heizbetrieb dient die effiziente und frostsichere Wärmerückgewinnung dem Erwärmen der Zuluft, wodurch ein Nachheizen oft entbehrlich ist. Beim Kühlen ist ein kondensierender Betrieb mit hoher Leistung möglich. Aufgrund des impulshaften Luftdurchsatzes von max. 240 m/h entsteht ein starker Luftstrahl, der in Deckennähe tief in den Raum dringt. Dies sorgt für eine Durchmischung mit der Raumluft und entsprechend niedrige Luftgeschwindigkeiten und Differenztemperaturen im Aufenthaltsbereich. Mithilfe integrierter Lenkbleche lässt sich der Zuluftstrom dem Raum anpassen. Mit max. 45 dB(A) Schallleistung arbeitet FVPpulse D sehr leise. ~rs

LTG
www.LTG.de