DEU, Deutschland, 07/2014, Köln, fotografiert für BENE, BRT Architekten, Bohte Richter Teherani Architekten, Büroeinrichtung, Kranhaus, Kranhäuser, Kölner Rheinauhafen, Grundsteinlegung Oktober 2006, Nachbildung eines Portalkrans, Ausblick, Fertigstellung 2008, Bildtechnik: Dia-Mittelformat

Andocken

Für ein Wirtschaftstreuhandunternehmen in Köln entwarf Bene eine offene Büro-Architektur. Die Bürowelt im 1. OG des markanten Kranhauses im Kölner Stadtquartier Rheinauhafen trägt nun die gleiche kreative Handschrift wie die vor einigen Jahren ebenfalls von Bene gestaltete 13. Etage. Eine Open-Space-Lösung organisiert die Bürofläche im Wesentlichen in drei Zonen: Arbeitsplatz/konzentriertes Arbeiten, Kommunikation/Meeting/Teamarbeit, Lounge/Empfang/Warten. Dank der »RG Glaswand« von Bene bleiben die Büro-Strukturen offen und übersichtlich. Im Arbeitsplatzbereich schaffen die Bene Produkte »T-Plattform«, »CUBE_S« und »K2 Stauraum« eine gute Atmosphäre für konzentriertes Arbeiten. Gezielt im Raum positionierte »Think Tanks« bieten Platz für Rückzug, Besprechung und unbeobachtetes Arbeiten. Die Kommunikationsbereiche sind zurückhaltend gestaltet. Zum Andocken auf Zeit bilden die Arbeitsbuchten der »Docklands« einen temporären Hafen. Konzentriertes Arbeiten ist somit auch in einer offenen Umgebung möglich. In der »Yacht« findet an einem großen Holztisch der spontane, informelle Austausch statt. ~rm