_83A3194.CR2.jpg
Foto: Carsten Müller, Langenhagen

Abgeschirmt

2

Das Therapiezentrum »Körperwerk« in Gehrden stand vor der Herausforderung, den 150 m2 großen Trainingsraum vom Eingangsbereich und der Rezeption abzutrennen. Aufgrund des hohen Geräuschpegels konnten während der Trainingsstunden kaum noch Kundengespräche am Empfang geführt werden. Da sich der Nutzer weiterhin ein ein helles Ambiente am Empfang mit Sicht in den Trainingsraum wünschte, kam eine Trockenbauwand nicht infrage. Die beauftragte Firma Acoustictex entschied sich für Trennwände aus Wabenkunststoff von Wacosystems, da diese sowohl Schallschirmung als auch Lichtdurchlässigkeit bieten. Entstanden ist eine transluzente Abtrennung, die den Mitarbeitern an der Rezeption durch die Unterbrechung des Direktschalls raumakustischen Komfort bietet. Trotz des geringen Flächengewichts von 5 kg/m2 sind die schallschirmenden Elemente »Kandela T35« stabil und biegesteif. Sie ermöglichen eine partielle Durchsicht und gewährleisten im Gegensatz zu Glas dennoch Sichtschutz. Die rahmenlose Trennwand setzt sich aus lichtdurchlässigem Sandwichmaterial und Aluminiumprofilen zusammen. Den Kern des PET-Sandwich bildet eine »WaveCore«-Wabe aus PET-Kunststoff mit 18 mm Zellweite. Die Trennwand bewahrt die Tiefe des Raums und überrascht mit besonderen Effekten durch die Wabengeometrie. ~ag

Wacosystemswww.wacosystems.de