Solar Terra von Issol

Photovoltaik fürs Denkmal

Auf Altbau-Dächern wirken bläulich-schillernde PV-Module meist als Fremdkörper. Die neuen mattbraunen Solarzellen von Issol dagegen fügen sich dezent in historische Dachlandschaften.

Photovoltaik-Elemente in Altstadtlagen oder historischen Dorfkernen sind meistens ein Problem – sie stören das Ortsbild erheblich. Bauherren, die entsprechende Anlagen auf ihrem Dach platzieren wollen, verstoßen damit häufig gegen Gestaltungssatzungen oder geraten gar in Konflikt mit dem Denkmalamt – wobei eine Reihe von Gerichtsurteilen inzwischen der Photovoltaik Vorrang vor dem Denkmalschutz einräumt. Doch wer will sich schon auf einen Rechtsstreit mit dem Amt einlassen?

Deutlich dezenter als die gängigen bläulich-schillernden PV-Elemente sind Module, die der Hersteller Issol zusammen mit dem Schweizer Zentrum für Elektronik und Mikrotechnik (CSEM) entwickelt hat: Zum einen ähnelt ihr Terracotta-Ton den Farben traditioneller Tonziegel-Deckungen, zum anderen verfügen sie über eine matte Oberfläche, die kaum reflektiert. Damit fallen sie in gewachsenen Dachlandschaften kaum auf. Zwar bestehen die Module genau wie andere PV-Elemente aus Glas, doch wurde dies mit einer Farbe beschichtet, die für das gewünschte Erscheinungsbild sorgt. Gleichzeitig lässt sie genug Licht für die integrierten kristallinen Siliziumzellen durch. Laut Hersteller kann man mit »Solar Terra« eine Leistung von 120 W/m² erzeugen – wer den durchschnittlichen Strombedarf einer vierköpfigen Familie (4000 kWh) damit decken möchte, benötigt in unseren Breitengraden 35 m² Dachfläche.

Am unauffälligsten wirken die Module, wenn sie nicht auf die bestehende Deckung aufgedoppelt werden, sondern diese ersetzen. Ein umlaufender Alurahmen, der im Farbton angeglichen ist, erleichtert die Montage; für ein besonders homogenes Erscheinungsbild gibt es auch eine rahmenlose Variante. Die Abmessungen der Elemente werden für jedes Projekt individuell angepasst. Issol fertigt sie komplett in Europa und gibt zehn Jahre Garantie für die mechanische Belastbarkeit und 25 Jahre für die elektrische Leistung. ~cs

 

www.issol.ch