Am 18. September in München

Architekturgespräch »Wellbeing Wohlbefinden«

Wer sich bei der Arbeit wohlfühlt, ist kreativer, engagierter und zu Spitzenleistungen fähig. Kreativität ist allerdings nicht planbar, sondern entsteht aus Freiheit und Spontaneität. Sowohl die Umgebung als auch die Unternehmenskultur sind für diejenigen wichtig, die hier arbeiten, aber auch essenzielle Parameter in der Gestaltung für alle Planer, die »Wellbeing« schaffen wollen.

Beim Architekturgespräch am 18. September im House of JAB Anstoetz in München erörtern drei Referenten, wie Wohlbefinden in der Architektur funktioniert, und zeigen Beispiele:

  • Mike Herud, Gründer und Geschäftsführer von Scope Architekten, Stuttgart
  • Manal Rachdi, Gründer und Geschäftsführer von Oxo Architectes, Paris
  • Monika Berghammer, Gründerin und Geschäftsführerin von Die Planstelle, München

Beginn 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

Anmeldung: https://architekturgespräche.de/wellbeing »


Weitere Architekturgespräche finden bis Ende November in Hamburg, Frankfurt a.M., Stuttgart, Nürnberg und Berlin statt.