Lasersublimation von Sublidot

Ausgedampft

Die Firma strasserthun lasert hochfiligrane Muster aus den Oberflächen von Holz, MDF und vielen anderen Baustoffen. Überschüssiges Material verdampft dabei. Eine Einsatzmöglichkeit: das Weiterentwickeln historischer Ornamente beim Bauen im Bestand.

Die Schweizer Firma strasserthun geht mit ihrer Marke »Sublidot« neue, ungewöhnliche Wege. Sie hat ein Verfahren entwickelt, mit dem es möglich ist, Reliefs in jeglichem Muster auf nahezu jede Oberfläche zu bringen.

Mittels Lasertechnik wird das zu bearbeitende Material unter Druck bis an die Grenze seines individuellen Verdampfungspunktes erhitzt. Die »wegzuschneidenden« Stücke wechseln direkt vom festen in den gasförmigen Zustand – ohne das Zwischenstadium der Verflüssigung. Dadurch entstehen saubere Schnitte ohne Schlacken, ausgefranste Ränder oder Grate. Dieses Verfahren der Lasersublimation birgt gerade für Altbauten spannende Möglichkeiten: Vorgefundene Ornamente können weiterentwickelt oder nachgebildet, Strukturen aus dem Bestand auch in neue Materialien transferiert werden. Die Muster können einfach geometrisch sein oder frei geformt und zart ziseliert. Alles, was der Hersteller von den Planern benötigt, ist eine Bilddatei mit dem gewünschten Muster. Je nach verwendetem Werkstoff sind unterschiedliche Anmutungen möglich. Durchgefärbtes Material – MDF beispielsweise ist durch seine homogene Struktur und sein Brandverhalten (B1 schwer entflammbar) besonders geeignet – erhält dann eine strukturierte Oberfläche. Dagegen kommt bei Platten, bei denen lediglich die Furnierschicht sublimiert wird, das Trägermaterial zum Vorschein und bildet lebendige Farbkontraste. Die individuell gestalteten Paneele lassen sich sowohl im Möbelbau einsetzten als auch in der Innenarchitektur, um Wand und Decke zu bekleiden. Mit einer zusätzlichen Mikroperforierung werden die Platten auch akustisch wirksam.

Und strasserthun ging noch weiter: Gemeinsam mit Designern entwickelte das Unternehmen eine Auswahl an ornamentierten Fertigpaneelen: Die »Collection – MDF patterned« aus schwarz durchgefärbtem MDF lässt sich in viele Wandgestaltungen integrieren. Dafür erhielt strasserthun Gold beim German Design Award 2017. Im Jahr 2018 wurde die Lasertechnologie von sublidot® zudem mit dem Red Dot Award prämiert. ~ra

www.sublidot.swiss

Deutscher Ansprechpartner für das Laserverfahren von Sublidot ist Thomas Wolfs Ingenieurbüro im bayerischen Wendelstein.