Heiz-Dämmsystem von Udi

Öko-Wärmeschutz mit integrierter Heizung

Holzfaserplatten und eine Flächenheizung aus Carbonbahnen – diese Kombination ermöglicht eine äußerst schlanke Innendämmung von Wänden und Decken. Robust ist sie auch: Nutzer können anschließend bedenkenlos Löcher bohren oder Nägel einschlagen.

Das neue Innendämmsystem von Udi kann an jede Wand und an selbsttragende Decken angebracht werden. Sein Clou liegt in der Verbindung zweier Komponenten: zum einen eine Direktheizung mittels der Carbonbahnen »UdiSun«, zum anderen ein Dämmelement namens »UdiIn 2cm«. Dieses macht sich einen ähnlichen Effekt wie Isolierglas zunutze, bei dem der Wärmeschutz durch die ruhenden Gasschichten zwischen den Scheiben entsteht. Bei den Platten funktioniert das durch Klimakammern in Waben aus Recycling-Zellulose, kombiniert mit einer aufkaschierten Holzfaserdämmplatte. Großer Vorteil: Damit bestehen die Platten zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen. Kleiner Nachteil: Sie erreichen nur eine Wärmeleitfähigkeit von 0,070 W/(m·K), was nicht überragend ist.

Durch die Carbonbahnen entsteht bei sehr geringer Aufbauhöhe eine gerichtete, angenehme Wärmestrahlung. Die Reaktionszeit der Direktheizung ist deutlich kürzer als bei wasserbasierten Heizungen, zudem bereitet das Anbohren der Carbonbahn für Bilder etc. keine Probleme. Auch sind die Systemkosten geringer, da man Heizkessel, Wärmepumpen und Wasserleitungen einsparen kann. Wird Ökostrom als Energiequelle benutzt, lassen sich die Räume nahezu CO2-neutral heizen.

Für den Einbau wird die Dämmplatte nach dem Zuschnitt – dafür genügt oft ein Cuttermesser – in einem dünnen Spachtelbett verklebt (je nach Untergrund nur 6-8 mm). Auch die Montage der Carbonbahnen für die Direktheizung ist laut Hersteller einfach: zuschneiden, einspachteln und verbinden, Oberfläche beschichten. Die gedämmten und beheizten Wände können entweder mit Lehmputz oder mit Kalkputz veredelt werden.  ~cs

 

Udi Dämmsysteme