fecoplan von feco

Trennwand ganz aus Glas

Bei der Umnutzung alter Gebäude helfen gläserne Trennwand-Systeme, den ursprünglichen Raumeindruck zu bewahren. So auch im badischen Willstätt bei der Verwandlung einer Mühle zum Rathaus.

Widersprüchliche Anforderungen zu erfüllen, ist das täglich’ Brot von Architekten. Als Gaiser + Partner in Willstätt eine Mühle aus dem 19. Jahrhundert zum Rathaus umbauten, mussten sie einerseits die typische kleinteilige Zellenstruktur eines Verwaltungsbaus verwirklichen, andererseits den großzügigen Raumeindruck des denkmalgeschützten Gebäudes erhalten. Besonders das Holztragwerk aus schweren Eichenbalken sollte ablesbar bleiben. Die Architekten setzten daher auf Trennwände in Ganzglaskonstruktion.

Das ständerlose System »fecoplan« des Herstellers feco bietet ein Maximum an Transparenz und wartet gleichzeitig mit einem ordentlichen Schalldämmprüfwert von Rw,p = 37 dB respektive 42 dB auf. Um den Trittschall zu entkoppeln, sind die Trennwände auf Schwellenhölzer montiert, die vorher eingebaut wurden. Für den oberen Deckenanschluss mit zahlreichen Durchdringungen, die durch die Holzbalkendecke bedingt sind, entwickelte man ein schlankes Schott aus einem pulverbeschichteten Stahlprofil. Dieses wurde vorab montiert und horizontal exakt ausgerichtet. Erst nachdem der Trockenbauer das Deckenschott mit Gipskarton beplankt und der Maler seine Arbeiten durchgeführt hatte, montierte feco die gläserne Trennwand.

Die Türelemente zum Flur wirken dabei wie frei im Raum stehende Wandscheiben, da die Oberlichtverglasung über ihnen durchläuft. Der scheibenartige Eindruck wird noch dadurch verstärkt, dass die Türblätter auf beiden Seiten zargenbündig eingebaut sind. Die HPL-beschichteten Elemente bieten mit ihren 60 mm Dicke einen Schalldämmprüfwert von Rw,P = 37 dB. Die Türzargen nehmen Lichtschalter und Steckdosen auf, sodass die Glaswand frei von Installationen bleibt.

Auch die Trennwände zwischen den einzelnen Büros sind als Ganzglaskonstruktion ausgeführt. An ihnen stehen Schränke, die von feco-feederle speziell für dieses Projekt entwickelt wurden. Dadurch konnte alles aufeinander abgestimmt werden und bildet nun eine gestalterische Einheit. Beispielsweise entspricht die Schranksockelhöhe der Höhe des Bodenanschlussprofils und die Glasstöße wurden entsprechend der Schrankeinteilung gewählt. ~cs

 

Weitere Trennwand-Systeme von feco:

fecofix

fecophon

fecoair