Urban Living

Strategien für das zukünftige Wohnen. Kristien Ring AA PROJECTS (Hrsg.) mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin. Deutsch/englisch, 256 S., zahlreiche Abb., Klappenbroschur, 32 Euro. Jovis Verlag, Berlin 2015

~Carsten Sauerbrei

Wie können kostengünstige und innovative Wohnformen in der Berliner Innenstadt und in der Peripherie realisiert werden, die hohe Gestaltungsqualität mit einem Mehrwert für die Stadtgesellschaft verbinden? Die Antwort auf diese Frage sollte 2014 das Workshopverfahren »Urban Living« des Berliner Senats geben. 31 ausgewählte Entwürfe deutscher und europäischer Büros für acht Grundstücke werden nun in der seit Februar 2015 vorliegenden, überaus inhaltsreichen Publikation vorgestellt.
Schon der erste Eindruck ist positiv: Das Inhaltsverzeichnis ist klar gegliedert, enthält zweisprachig die wesentlichen Informationen und wirkt durch den gezielten Einsatz von Farbe und Grautönen lebendig. Dieser positive Eindruck setzt sich bis zur letzten Seite fort. Im ersten Buchteil werden die Projektentwürfe sortiert nach Grundstücken vorgestellt. Zunächst bekommt der Leser kurz und prägnant, mithilfe von Texten, Fotos und Karten einen Eindruck von der stadträumlichen Situation. Es folgen auf je einer Doppelseite die vertiefenden Entwurfsdarstellungen. Ebenso prägnante Erläuterungen zu fünf Entwurfsschwerpunkten – Verdichtung, Quartiersqualitäten, Wohnformen, Kosten und besondere Lösungen – ergänzt durch Visualisierungen und Pläne präsentieren strukturiert und nachvollziehbar die jeweilige Lösung. Insbesondere durch die tabellarische Darstellung der jeweils neu geschaffenen Nutzflächen und Wohnungen können die einzelnen Ansätze untereinander gut verglichen werden.
Vergleichbarkeit über das spezifische Entwurfsgrundstück hinaus soll der zweite Buchteil, die »Toolbox«, ermöglichen. Diesmal werden sortiert anhand der schon erwähnten fünf Schwerpunkte ausgewählte Entwurfsaspekte vertiefend erläutert. Auch hier fällt die Darstellung prägnant und übersichtlich aus. Tabellarische Übersichten bzw. Piktogramme zu Kennzahlen und spezifischen Merkmalen erlauben tatsächlich den Vergleich.
Details der Gestaltung wie Umschlagklappen versehen mit Legende und Übersichtskarte oder die hohe Papierqualität lassen diese Publikation zu einem Lesegenuss und echten Arbeitsbuch werden. Die ausgewählten Entwurfssituationen – Urbaner Kern, Großsiedlungen der Nachkriegsmoderne und Siedlungsbau – sind typisch für europäische Stadträume. Daher sollten Architekten auch andernorts von den Berliner Ideen profitieren können.