Stadtplätze

Architektur und Freiraumplanung.

Von Jürgen Knirsch, 200 Seiten, Format 24,5 x 28,5 cm,
mit 240 Farbfotos und 60 Plänen, gebunden, Format 24,5 x 28,5 cm. 64 Euro. Verlagsanstalt Alexander Koch, Leinfelden, 2004
Ob weite oder enge, ruhige oder belebte Plätze – als Bühne des öffentlichen Lebens sollen sie, unabhängig von ihrer Nutzung, einen Genius Loci beschreiben und als unverwechselbarer Teil der Stadtkultur dienen. Unter dem Kriterium des öffentlichen Raums gibt dieses Buch eine Übersicht über die Vielfältigkeit städtischer Platzgestaltung. Dabei werden die besonderen Qualitäten historischer Plätze herausgestellt. Die Wiederentdeckung des öffentlichen Raums als markanter Wendepunkt in der Stadtentwicklung wird umrissen und mit Beispielen belegt.
Der stetige Wandel des urbanen Kontextes erfordert immer wieder neue Visionen für die Konzeption öffentlicher Plätze. Nicht nur den Gestaltungselementen des Platzes wie Topografie, Materialien oder Platzrändern werden neue Bedeutungen zugewiesen, auch gilt es, die Planungspraxis den sich ändernden Ansprüchen anzupassen und Zielvorstellungen neu zu definieren. Ein Fachbeitrag über Lichtgestaltung im öffentlichen Raum ergänzt die dargestellten Planungsgrundlagen. Der zweite Teil der Publikation veranschaulicht die hier vorgestellten Leitbilder städtischer Platzkonzeption. In ansprechender Gestaltung werden vierzig geplante sowie bereits realisierte Plätze gezeigt. Darunter sind aktuelle Wettbewerbsentscheide, die anhand von Computeranimationen, Fotos, Plänen und Texten erläutert werden. Die beispielhaften Projekte sind nach Themen wie Kultur- und Promenadenplätze, Markt- und Quartiersplätze bis hin zu Platzfolgen, Grünplätzen und Landmarken unterteilt. Britt Lahmann