Öffnen und Schliessen

Fenster, Türen, Tore, Loggien, Filter. Hrsg. von Alexander Reichel und Kerstin Schulz. 176 Seiten, 357 Abb. und Pläne, davon 140 in Farbe. Softcover, 44,90 Euro. Birkhäuser Verlag, Basel 2010

~Martin Höchst

Einer guten Entwurfsidee von der ersten Skizze bis zur Ausführung treu zu bleiben ist nicht einfach. Bei dieser Herausforderung kann Unterstützung durch informative und anregende Fachliteratur sehr hilfreich sein.
»Öffnen und Schließen« untersucht von allgemeinen Aspekten bis hin zu speziellen Ausführungsdetails die Bauteile Fenster, Türen, Tore und Filter (gemeint sind Vorhänge, Markisen, feststehende Lamellen, Schiebe-, Klapp- und Rollläden). Es ist der erste Band aus der Reihe »Scale«, deren Titel auf die verschiedenen Abstraktionsebenen der Planungsphasen verweist.
In der prägnanten Einleitung wird dem Planer in Erinnerung gerufen, unter welchen Aspekten Gebäudeöffnungen und deren »Füllungen« betrachtet werden sollten: Wie haben sich diese Bauteile historisch entwickelt? Was muss die Öffnung leisten und wie soll sie wirken? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Gebäude und Öffnungsgeometrie? Je ein ausführliches Kapitel widmet sich den einzelnen Bauteilen. Planungs- und ausführungsrelevante Informationen werden mit Texten, Abbildungen und Plänen umfassend illustriert. Die Erläuterungen reichen von der Lage des Bauteils in der Gebäudehülle, über Material- und Dimensionierungsfragen bis hin zu Checklisten für die Ausschreibung. Im letzten Kapitel werden neun gelungene aktuelle Beispiele mit unterschiedlichen Öffnungsausführungen vorgestellt. So wird sehr anschaulich die Brücke zwischen entwerferischen Überlegungen und gebauten Details geschlagen. Der Anhang mit Stichwortverzeichnis und Tabellen zu Normen, Richtlinien, Herstellern und Verbänden bildet den sinnvollen Abschluss des Buchkonzepts.
Dieses schön gestaltete »Werkzeug« bei Entwurfs- und Ausführungsplanung in Reichweite zu haben, empfiehlt sich, denn »die Geschichte der Architektur ist die Geschichte des Fensters« (Le Corbusier). Der zweite Band »Umhüllen und Konstruieren« erscheint im Juni.