Freiraumplanung

Hausgärten, Grünanlagen, Stadtlandschaften. Von Günter Mader. 248 Seiten, Format 25 x 28 cm, mit 306 Farbabbildungen und 175 Zeichnungen, gebunden mit Schutzumschlag, 89,90 Euro, 155 sFr

Deutsche Verlags-Anstalt, München, 2004.
Der neue Band von Günter Mader geht sein Titelthema ganz von der praktischen Seite an. Bereits das einleitende Kapitel, »Grundlagen der Gestaltung«, setzt Maders Maxime in Bezug zu konkreten Projekten. Die hier angesprochenen Punkte verbindet zwar keine übergeordnete Systematik, aber es werden wichtige Aspekte des Entwerfens abgehandelt wie »Horizontale und Vertikale«, »klare Konturen«, »Farbe im Freiraum«. Der Autor fasst bekannte Prinzipien verständlich zusammen und belegt sie verbal sowie mit Bildern. Einzig der viel strapazierte Begriff des »Genius loci« bleibt diffus.
Es folgen die Kapitel »Die Gestaltungselemente«, »Die Werkstoffe« und »Die Planung«. Hier werden die Aussagen weiter konkretisiert. Die Abschnitte über die lebenden Gestaltungselemente enthalten Artenlisten sowie genaue Pflanzanweisungen. Bei gebauten Gestaltungselementen wie Treppen oder Pergolen erweisen sich die architektonischen Kenntnisse des Autors als nützlich. Dabei werden einzelne Faustregeln wie Treppensteigungen nicht einfach aus Lehrbüchern übernommen, sondern durch eigene Beobachtungen geprüft und revidiert. Stets fließt die Erfahrung mit ein. Weithin ausgeklammert bleiben jedoch die Probleme von Überbeanspruchung und eingeschränkter Pflege, wie sie heute die städtischen Freiräume bestimmen, und Strategien, mit denen man ihnen begegnen könnte.
Da das Buch als Zusammenstellung von Grundlagen gedacht ist, überrascht es nicht, darin wenig wirklich Neues zu finden. Seine Stärke liegt in der Vielfalt der Beispiele und der verständlichen und praktischen Darstellung. Besonders empfehlenswert ist es für Studierende und Berufsanfänger.
Marketa Haist