Dutch Dikes

Von LOLA Landscape Architects: Eric-Jan Pleijster, Cees van der Veeken (Hrsg.). 344 S. mit zahlr. Abb., Hardcover, 49,50 Euro, nai010 Publishers, Rotterdam 2014

                    ~Franziska Puhan-Schulz

Niederländer weisen gerne darauf hin, wie sie ihr Land über Jahrhunderte dem Wasser abgerungen haben. So ist es nicht verwunderlich, dass ein wirklich bis ins kleinste Detail recherchiertes, großformatig produziertes, kluges Buch über Deiche in den Niederlanden verlegt wurde: »Dutch Dikes«. Mehrfach im eigenen Land und dann kürzlich erst zur Frankfurter Buchmesse mit ehrenwertem Architekturbuchpreis bedacht. Weshalb? Mit wunderbaren farbigen Illustrationen und Grafiken, endlosen Fotostrecken werden in Dutch Dikes die 40 wichtigsten Deiche exemplarisch von den jungen Landschaftsplanern LOLA vorgestellt. Der Bucheinband bietet zudem haptisch eine angenehme Überraschung. LOLA unterscheiden in ihrer Deich-Typologie u. a. Meer-Deiche, Fluss-Deiche, Polder-Deiche, neue und alte See-Deiche, Kanal-Deiche, Sturm-Barrieren und Emergency-Deiche (S. 279 ff). Es findet sich ein lehrreiches Kapitel über die niederländische Deichbaugeschichte ebenso wie über die Zukunft des Deichbaus. Ganz wichtig: Die Fehlerquellen des Deichbaus und die zuständigen Behörden werden benannt. So wundert heute die länderübergreifende, beratende Funktion der Niederländer im Deichbau und Katastrophenschutz eigentlich niemanden.
Deiche fungieren nicht nur als Landschaftsbalkone mit Blick auf die Umgebung – auch das zeigt das Buch -, sondern geben auch Sicherheit und lassen sich multifunktional nutzen. Z.B. startete die 97. Tour de France 2010 in den NL auf einem Deich. Auf geänderte Nutzungsansprüche und den Anstieg des Meeresspiegels sowie veränderte technische Möglichkeiten gehen die Autoren differenziert ein.
Landschaftsarchitekten dürften die häufigsten Oberflächen des Deichbaus: Gras, Steine und Asphalt zur Genüge bekannt sein. Andere Aspekte wie der Hausbau bis hin zu Türerhöhungen, Windmühlen, Pumpstationen und Brückenhäuser an Deichen, der Katastrophenschutz sowie die Flächen-Planung – dies alles ist nicht nur für Experten, sondern auch für interessierte Laien und Wassersportler sehr lesenswert.