Der sakrale Raum der Moderne

Meisterwerke des europäischen Kirchenbaus im 20. Jahrhundert. Von Wolfgang Jean Stock und Walter Zahner. Fotografien von Klaus Kinold. 144 Seiten mit 147 Abb., davon 39 farbig und 25 Grundrissen, gebunden, 24,90 Euro. Deutscher Kunstverlag, Berlin / München 2010

~Simone Hübener

Die Kirche als Institution und der Glaube haben in unserer Gesellschaft einen schweren Stand. Und dennoch scheint es, als würden immer mehr Menschen – gleich welchen Glaubens – Kirchenräume aufsuchen, um inne zu halten, zur Ruhe zu kommen, zu beten oder die Atmosphäre des Ortes auf sich wirken zu lassen. Eine solche Kirche zu entwerfen, die diesen verschiedenen, auch liturgischen Anforderungen gerecht wird, ist für den Architekten eine Herausforderung und birgt doch gleichzeitig etwas Faszinierendes in sich. Welch unterschiedliche Früchte diese Auseinandersetzung des Planers mit der Bauaufgabe »Kirche« tragen kann und wie sich die Formen, die Materialien und die Ausgestaltung im 20. Jahrhundert weiterentwickelt und verändert haben, zeigt das Buch »Der sakrale Raum der Moderne« auf beeindruckende Weise. Die 20 ausgewählten Kirchen stehen zum Großteil in den deutschsprachigen Ländern Europas und in Skandinavien. Dies entspricht dem Schwerpunkt der Bautätigkeit in diesem Zeitraum, wie Wolfgang Jean Stock in seinen einleitenden Worten ausführt. Jeder Sakralraum wird mit zwei kurzen Textblöcken, mindestens einem Grundriss und mehreren Bildern auf meist vier Seiten vorgestellt. Den überwiegend s/w-Fotografien von Klaus Kinold, die er in den letzten zehn Jahren auf-genommen hat, wird dabei der meiste Platz eingeräumt. Farbfotos finden sich nur dort, wo das Gebäude von dieser Farbigkeit lebt, wie die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche von Egon Eiermann, die Krypta des Klosters La Tourette von Le Corbusier und die Antonius-kirche von Karl Moser mit ihren Glasfenstern. Die bearbeiteten Pläne in einheitlicher Grafik sprechen ebenfalls für die Qualität dieser Publikation. Abgerundet wird der Überblick über den europäischen Kirchenbau des 20. Jahrhunderts durch einen Aufsatz von Walter Zahner über Liturgie und Kirchenraum in diesen hundert Jahren.