Bauen in Deutschland

Handbuch für Architekten und Ingenieure.

Von Udo Blecken und Bert Bielefeld. 243 Seiten,
mit 82 Strichzeichnungen und 42 Tabellen.
Broschur, 44 Euro, 68 sFr.
Birkhäuser Verlag, Basel, 2004
Architekten arbeiten inmitten eines Dschungels aus Paragraphen und Verordnungen, der munter vor sich hin wuchert. Um sich elegant in diesem Gestrüpp bewegen zu können, braucht es langjährige Erfahrung oder einen Dschungelführer, der die Architekten durch die Untiefen des Berufslebens navigiert.
Die Autoren bieten einen Gesamtüberblick über die aktuellen Rahmenbedingungen für planende Berufe und richten sich deshalb in erster Linie an Berufsanfänger, ausländische Planungsbüros, die in Deutschland tätig werden wollen, und Architekten, die den erforderlichen Überblick verloren haben. Eingeteilt in rechtliche Rahmenbedingungen, relevante Planungsverordnungen sowie Grundlagen interner Büroorganisation, werden die übergeordneten Strukturen und Zusammenhänge übersichtlich und leicht verständlich beschrieben und erläutert. Um ein spezifisches Problem jedoch richtig anzupacken, wird dies meist nicht ausreichen. Die zusammengestellten Informationen zeigen außerdem nur eine Momentaufnahme und müssten permanent aktualisiert werden, um ihren Gebrauchswert nicht zu verlieren. Es stellt sich deshalb die Frage, ob ein »Handbuch« dieses Formats vor dem Hintergrund einer im Umbruch befindlichen Baubranche heute noch ein zeitgemäßes Medium ist. Für Neulinge in der Branche ist dieses Kompendium sicher nützlich, praxiserfahrenen Architekten bietet es – bedingt durch die geringe Informationstiefe – nur wenig Neues. Markus Kilian