architektur.in.der.schule

transform 2 r.a.u.m. Bayerische Architektenkammer (Hrsg.), 224 Seiten, Format 21 x 30 cm. Paperback, 28 Euro. Auer Verlag GmbH, Donauwörth, 2005

Architektur in der Schule. In den Lehrplänen ist Architektur längst vorgesehen, doch die praktische Umsetzung beschränkt sich oft auf einen Abriss der Baugeschichte. Dabei können Architektur und gebaute Umwelt in vielfältiger Weise vermittelt werden, und das nicht nur auf ästhetischer, sondern auch auf gesellschaftlicher und politischer Ebene. Wie, das zeigt das auf zwei Jahre angelegte Modellprojekt transform 2 r.a.u.m., eine Initiative der Bayerischen Architektenkammer, des Kultus- und Wirtschaftsministeriums und der Bayern Design GmbH.
Nun sind die Zielsetzungen und Ergebnisse der Initiative dokumentiert. In übersichtlichem Layout werden die 21 Projekte vorgestellt; eine gute Bildauswahl verdeutlicht die jeweilige Aufgabenstellung, die Idee und ihre Umsetzung. Die zeichnerische Auseinandersetzung mit dem eigenen Wohnort beispielsweise fördert die Wahrnehmung der heimischen Architektur sowie die Entwicklung entsprechender Beurteilungskriterien. Eine systematische Einbindung der Schüler in den Entwurfs-, Planungs- und Bauablauf einer Schulerweiterung offenbart die vielseitigen Inhalte von Architektur.
Im Rahmen von 1:1-Umsetzungen näherten sich die Schüler nicht nur gestalterischen Aspekten, auch technische, finanzielle und baurechtliche Belange waren zu klären. So wurden in diesen zwei Jahren Schulhöfe umgestaltet, Pavillons und Sitzmöbel entworfen und gebaut. Der Gestaltung und dem Bau von Prototypen für zeitlose Gartenhäuschen folgten bereits Anfragen nach Auftragsfertigungen. Dieser rundum gelungene Bericht schließt mit einer Zusammenfassung der Lehrerfortbildungen sowie den Kontaktdaten aller Beteiligten. Britt Lahmann