Startseite » Bauen im Bestand »

Projekte

Weitere Beiträge

Busbahnhof Zvonarka in Brünn (CZ)

Großstruktur der 80er Jahre gerettet

Ein langer Atem lohnt sich: 2011 hatten CHYBIK + KRISTOF in Eigeninitiative Vorschläge für eine vorsichtige Erneuerung des stark vernachlässigten Busbahnhofs von Brünn gemacht. Inzwischen durften die Architekten den Bau ganz offiziell modernisieren.

St. Georg Kirche in Hebertshausen

Farbenfroher Ort der Trauer

Vom Ergänzen einer Aussegnungshalle, über das Umbauen von Leichenhaus und Kirche bis zum Gestalten von Altar und Fenstern reichte das Tätigkeitspektrum, mit dem die Architekten die Zukunft dieses lange vernachlässigten Sakralbaus gesichert haben.

Zentrum für autistische Jugendliche in Porcheresse (B)

Sensibel verlängert

Aus einem ländlichen Urlaubsheim für Senioren hat das Brüsseler Büro Label architecture eine Einrichtung für Jugendliche gemacht. Zwei halbrunde Anbauten aus Backstein setzen die Bestandsarchitektur in subtil abgewandelter Form fort.

Hauptsitz von Schweiz Tourismus in Zürich (CH)

Das dritte Leben

Erst repräsentative Veranstaltungshalle, dann simple Garage, jetzt großzügiges Büro: Die mehrfache Umwidmung eines Gebäudes in Zürich für völlig unterschiedliche Zwecke zeigt, wie vielseitig sich Bauten aus der vorfunktionalistischen Ära nutzen lassen.

Cusanus Akademie in Brixen (I)

Brutalismus sanft erneuert

Ein Ort der Begegnung, ein Haus der Bildung und eine Perle des Brutalismus ist die Cusanus Akademie im Herzen Brixens. MoDusArchitects haben trotz deutlicher räumlicher Veränderungen den Charakter des denkmalgeschützten Gebäudes sorgfältig bewahrt.

Freibad in Sigmaringen

Flotter Alt-68er

Eingebettet zwischen Donauufer und Waldrand liegt das Sigmaringer Freibad. Nun haben 4a Architekten die Anlage aus den 60er Jahren umgebaut und erweitert. Mancher Eingriff tarnt sich geschickt, mancher setzt demonstrative Zeichen des Neuanfangs.

Waldorfschule in Berlin

Organisch ergänzt

Was passiert, wenn ein Ostberliner Plattenbau mit Waldorfpädagogik zusammentrifft, zeigt die Freie Waldorfschule am Prenzlauer Berg. Dort erwächst eine subtile Architekturkombination jenseits von Plattenmonotonie und anthroposophischem Betonschwulst.

Bergbauernhof in Kirchbichl (A)

Flickwerk vom Feinsten

Mit ortstypischen Materialien und alten Handwerkstechniken, aber in neuer Formensprache hat Benjamin Eder einen 300 Jahre alten Bauernhof umgebaut. Das Ergebnis: gemütlich, aber nicht rustikal; authentisch, aber nicht museal.

Aktuelles Heft
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige