Startseite » Architektur » Verwaltung | Büro » Raumschießanlage mit Einsatztraining und Hundestaffel

Tübingen
Raumschießanlage mit Einsatztraining und Hundestaffel

Raumschiessanlage und Hundestaffel
~Martin Höchst

Drei polizeiliche Abteilungen des Regierungsbezirks Tübingen mit bisher unterschiedlichen Standorten und Aufgaben hatten eine bauliche Verbesserung dringend nötig. Im gemeinsamen Neubau im Gewerbegebiet Steinlachwasen entstanden Räume, die sowohl regelmäßigen Schießübungen und kriminaltechnischen Untersuchungen von Munition und Schusswaffen dienen, als auch Verhaltenstrainings für komplexe Diensteinsätze ermöglichen und darüber hinaus Hundeführern und Diensthunden eine Einsatzbasis bieten. Um den unterschiedlichen Anforderungen des Raumprogramms gerecht zu werden, teilten die Planer die Baumasse in drei Körper: Quer zur Straße ruht ein nahezu geschlossener zweigeschossiger Sichtbetonmonolith, dessen Oberfläche sympathisch handwerklich ausgefallen ist. Er birgt die sicherheitssensiblen und technisch anspruchsvollen Räume, für schusswaffenrelevante und laute Übungen und Untersuchungen.
Optisch vom Boden gelöst dockt mittels einer Glasfuge ein niedrigerer, L-förmiger Gebäudeteil an, dessen präzise gearbeitete Pfosten-Riegel-Fassade wiederum von Sichtbeton gerahmt wird. Zwei Reihen raumhoher Festverglasungen im Wechsel mit Holzpaneelen, in die Öffnungsflügel integriert sind, machen die Räume für Büros, Schulung, Aufenthalt und Hundeversorgung von außen les- und sichtbar.
Die konsequente Ablösung der beiden Baukörper voneinander gewährleistet deren Schallentkopplung und schafft einen großzügigen hellen Raum für die horizontale Erschließung auf zwei Ebenen. Diese Schnittstelle der drei Abteilungen strahlt förmlich im freundlichen Hellgrün des Linoleums, das sich durch das gesamte, ansonsten weitgehend in Weiß gehaltene Innere des Hauses zieht.
Ein eingeschossiger Querriegel für Garagen und Zwinger schließt die Freifläche, die größtenteils von Erschließung und Stellplätzen besetzt ist, optisch und akustisch ab, so dass dahinter in Zukunft ungestört mit den Diensthunden trainiert werden kann.
Einfache Formensprache, robuste Materialien und unaufgeregte Details, wohlüberlegt eingesetzt, verleihen dem Gebäude die im Gewerbegebietsallerlei nötige Kraft und Ruhe. Eigenschaften, die die Nutzer selbst nicht nur zu Übungszwecken gut gebrauchen können.
Standort: Steinlachwasen 12 Architekten: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Tübingen Eröffnung: September 2009
Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
1 Parksysteme von KLAUS Multiparking im YachtHotel Helvetia in Lindau

Bis ins Detail

Anzeige