1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Architektur » Bildung | Erziehung »

Musikzentrum, Plochingen, LRO

Plochingen
Musikzentrum

Zwischen Gleisanlagen und einem Industriegebiet ist in Plochingen nach den Plänen von LRO ein neues Musikzentrum entstanden. Der Auftraggeber, der Blasmusikverband Baden-Württemberg mit seiner Musikakademie – bisher im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt beheimatet –, ist mit mehr als 100 000 Mitgliedern der größte Instrumentalverband in »The Länd«.

Zwei Gebäude, ein nahezu quadratischer 5-Geschosser und ein etwa doppelt so langer, aber niedrigerer Baukörper, werden im EG durch eine Ziegelmauer verbunden, die den gesamten Komplex zu einer Einheit zusammenfasst. Durch eine bogenförmige Öffnung an der Straßenseite gelangen Besucher in einen großen Innenhof. Dieser gepflasterte Bereich wird von einer Betondecke überspannt, in die jedoch eine so große, kreisrunde Öffnung eingeschnitten wurde, dass lediglich die Randzonen des Hofs überdacht sind. Die rückwärtige Hofmauer bietet Schutz vor der Geräuschkulisse des nahen, stark frequentierten Bahnhofs und des Zugverkehrs.

Im linken Akademiegebäude steht nun – neben den Büros für die Verwaltung – ein Spektrum unterschiedlich nutzbarer Bereiche für Orchester, Ensembles und Chöre zur Verfügung. Gesellschaftsräume, Teeküchen und Kommunikationsecken sorgen während der Seminare, Probewochenenden oder Tagungen für eine Balance zwischen Bildung und Wohlfühlen. Fünf Musik- und vier Seminarräume können für Unterricht und Proben genutzt werden. Ein Schlagzeugraum findet sich gut schallisoliert im Keller. Der große Musiksaal mit einer Fläche von 300 m² schließt im EG am Akademiegebäude auf der Südseite an. Bis zu 100 Musiker finden dort Platz. Ein weit oben liegendes Fensterband sorgt für ausreichend Helligkeit. Der Saal ist, wie alle anderen Räume auch, mit Technik ausgestattet: einer LED-Wand, Lautsprechern und Mikrofonen. Eine mobile Bühne und ein Konzertflügel runden die Einrichtung ab. Der kleine Saal mit 90 m² kann von bis zu 40 Musikern genutzt werden. Über dem großen Saal befindet sich im 2. OG eine große Dachterrasse, die v. a. bei gutem Wetter einen Blick über Plochingen und die umgebenden Weinberge bietet.

Im rechten Gebäude lädt im EG ein Restaurant mit Bar zum Besuch ein. Es bildet den nördlichen Abschluss des Komplexes und wurde um einen zusätzlichen Innenhof angeordnet. Die 4 OGs darüber beherbergen 52 Übernachtungsmöglichkeiten als Ein- und Zweibettzimmer mit Bad und kleinen Balkonen, die von den Teilnehmern gemietet werden können. Als Kontrast zur lauten Nutzung wirkt die Architektur eher ruhig: Außen gelbes Ziegelmauerwerk, Sichtbeton und dunkle Fensterrahmen, innen kommen noch Holz und weiße Oberflächen hinzu. ~ra


Standort: Eisenbahnstraße 59, 73207 Plochingen
Architekten:
LRO, Stuttgart
Eröffnung:
September 2021

Tags
Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige